Entfernung von Kiefer- und Weichteilzysten
DVT Hier Erklärung Bild 5

Kieferzysten werden oft zufällig z.B. beim zahnärztlichen Röntgen entdeckt, denn sie verursachen lange Zeit keine Beschwerden. Erst wenn sich die Zysten entzünden verursachen sie Schmerzen. Vorher verursachen die Zysten nur eien unklaren dumpfen Druckschmerz, der häufig bei reduzierter Immunlage des Körpers auftritt. Da im Kiefer sehr häufig Zysten auftreten, ist die Entfernung von Kieferzysten in unserer Praxis ein Routineeingriff. Wir bieten Ihnen alle diagnostischen Verfahren und schonenden chirurgischen Behandlungsmethoden zur Entfernung dieser Zysten. Dabei wird der Kiefer geöffnet und die Zyste vollständig entnommen. In einigen Fällen ist die Behandlung eines Zahns während des Eingriffs nötig (z. B. Wurzelspitzenresektion), im schlimmsten Fall muss ein ursächlicher Zahn mit der Zyste entfernt werden.
Die entfernte Zyste wird zur histologischen Untersuchung eingeschickt, um ggfl. Frühzeitg maligne oder semimaligne (bösartige) Zellen zu erkennen und eine weitere Therapie einzuleiten.